Käsesorten


Die Käsesorten von Teneriffa sind hauptsächlich dadurch gekennzeichnet, dass sie aus Ziegenmilch der Sondergruppe der kanarischen Ziege hergestellt sind, daneben gibt es auch Käse aus Mischungen von Ziegen- mit Kuh- und/oder Schafmilch.

Die mit roher oder pasteurisierter Milch handwerklich gefertigten Käsesorten sind jedoch vielleicht die bekanntesten. Man verzehrt sie vorzugsweise als Frischkäse. Ihr Geschmack und ihr Aroma sind kennzeichnend für die Ziegenmilch, leicht säuerlich, mit mittlerem Salzgehalt und sie vermitteln ein starkes Gefühl von Saftigkeit.

Die industriell hergestellten Käsesorten der Insel sind dagegen Käse mit Eindickung durch Enzyme und einer gepressten Rohmasse. Hauptsächlich werden Frischkäse, Weichkäse (8-20 Tage), halbfeste (20-60 Tage) und Hartkäse (mehr als 60 Tage) hergestellt.

In der gastronomischen Tradition von Teneriffa ist der Käse ein grundlegendes Element und nimmt bei der Mehrzahl der Mahlzeiten einen besonders wichtigen Platz ein, er wird aber auch vielseitig als Hauptzutat oder Beilage zu typischen Gerichten verwendet, wie etwa bei Eintopfgerichten oder Brühen.


Katalog sehen


Produzenten sehen